KAMBODSCHA, Siem Reap: Amansara

Das Amansara entstand aus dem ehemaligen Gästehaus von König Sihanouk. Er be- auftragte 1962 den französi- schen Architekten Laurent Mondet eine kühle Bleibe für
anreisende Würdenträger zu schaffen. Der entwarf eine elegante Bungalowanlage im zeitgenössischen Bauhaus-Stil. Die Aman-Gruppe erwarb sie nach langem Leerstand 2002, restaurierte und erweiterte sie. Das Amansara, von gepflegten Gärten umgeben, vermittelt einem das Gefühl, in einem Privatdomizil zu Gast zu sein.- Nach Angkor sind es nur 10 Minuten. Die gesamte Region mit ihren einzigar- tigen Tempelkomplexen erstreckt sich über eine Fläche von 280 qkm. Am eindrucksvollten ist Angkor Wat, errich- tet zu Ehren des Gottes Vishnu.


Tipp: Jeder Suite steht ein Moped mit Fahrer und Anhän-ger, ein Remork, für Touren nach Angkor zur Verfügung

Zimmer+Suiten: 24 Suiten (ca. 58 qm) mit deckenho- hen Glastüren sowie Innenhof mit kleinem Wassergarten und Sitzbank. Eine Farbpalette von grau, weiß, elfenbein und dunklem Holz verleiht den Gästezimmern Eleganz. Wohn- und Schlafbereich mit Kingsize-Bett und Ankleide. Geräumiges Bad, etwas abgesenkt, mit tiefer Wanne und Zugang zum Innenhof. Pool Suiten, ähnlich ausgestattet, zusätzlich mit 6 x 5 m großen Plunge Pool.

Essen+Trinken: Service am Swimmingpool für Getränke und leichte Gerichte. Das Roof Terrace für das Mittages- sen oder die abendlichen Cocktails. Im Dining Room, ei- nem runden Restaurant mit 7 m hoher Decke, bietet man Khmer- und westliche Küche 

Sport+Wellness: Swimmingpool (17,5 m lang) und Lap-Pool (25 m lang). Spa mit Dampfbad, Schönheitspflege und Massagen in kambodschanischer Tradition.

Weitere Einrichtungen: Bibliothek, Vorträge über Land, Leute, Geschichte und Kultur. 


Zurück 

Der Haupt-Swimmingpool 


Abendlicher Blick auf die Restaurant-Terrrasse 


Schlafzimmer einer Suite (vergrößern )



  Die Dachterrasse