Steinway-Segeltörn zwischen Ost- und Nordsee: Die Künstler
Die Stars von Morgen live erleben
Zwei herausragende Künstler aus dem internationalen Steinway Prizewinner Concerts Network verwandeln an Bord der Sea Cloud Spirit die Lounge in einen Konzert- saal. Es sind Nachwuchsstars, die ihr Debüt bereits in großen Konzerthäusern der Welt gegeben haben. 

Steinway: jeder Flügel ein Meisterwerk
Für viele ist der Name Steinway ein Synonym für den Flügel schlechthin. Kein Wunder, denn seit Henry E. Steinway und seine Söhne 1853 in New York ihr Unter- nehmen gründeten, produziert Steinway & Sons erst- klassige Pianos, von denen jedes ein Meisterwerk mit Charakter ist. Dank der Liebe zum Detail und der Lei- denschaft für Innovation gilt Steinway heute als Begrün- der des modernen Klavierbaus.


An Bord dabei: Ulrich Gerhartz
Der gelernte Klavierbaumeister Ulrich Gerhartz arbeitete  nach seiner Ausbildung bei Steinway & Sons zunächst im Londoner Restoration Centre, wechselte dann in den Be- reich "Concerts" und wurde 1994 zum Direktor des Kon- zert- und Künstler-Services befördert. Gerhartz pflegt sehr enge Arbeitsbeziehungen zu den weltweit besten Pianis- ten, besucht regelmäßig die Fertigungsabteilungen in Hamburg, unterstützt Künstler bei Konzerten in aller Welt und hält einige der in diesen Sälen vorhandenen Konzert- klaviere instand. An Bord wird er kurzweilige Vorträge zu Geschichte und Konstruktion des Klaviers halten.    



An Bord dabei: Scipione Sangiovanni  06.-10.08.22
Scipione Sangiovanni ist einer der herausragenden, jun- gen Pianisten Italiens. Auftritte in den bekannten Konzert- sälen der Welt wie z.B. der Carnegie Hall in New York, im Mailänder Museo del Teatro alla Scala sowie bei zahlrei- chen Festivals säumen seinen imposanten künstlerischen Lebensweg. Er erhielt viele Auszeichnungen in internatio- nalen Wettbewerben u.a. errang er 2019 beim "Top of the World" Klavierwettbewerb in Tromsö die Silbermedaille.     

An Bord dabei: Alexey Trushechkin  10.08.-14.08.22
Alexey Trushechkin ist ein international gefeierter Pianist, der viele Preise in renommierten Wettbewerben gewon- nen hat. U.a. war er 2018 einer der drei Gewinner der be- rühmten Edvard Grieg International Piano Competition in Bergen. Sein Auftritt mit dem Philharmonischen Orchester Bergen war ein wichtiger Meilenstein in seiner internatio-
nalen Karriere. In Moskau geboren wurde seine Leiden- schaft für Musik durch seinen Vater, einen bekannten rus- sischen Pianisten, früh geweckt. Er studierte am Moskau- er Tschaikowski-Konservatorium, bevor er an die Schwob School of Music, Columbus Universität in Georgia, wech- selte, wo er auch seinen Abschluss machte.      

  Zurück zum Reiseplan